Rückblick 7. Hausener Bauernmarkt 2014

Der Hausener Bauernmarkt begann bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen mit einem Frühschoppen. Die Besucher drängten an den herbstlich dekorierten Ständen, wo 40 Händler landwirtschaftliche Produkte, kulinarisches und Kunstwerk anboten. Bei den Marktbeschickern konnte u.a. Senf, Honig, Käse, Wein, Marmelade und Schmuck erworben werden. Für den Garten gab es geschnitzte Holzskulpturen. Wolle gab es gleich in zwei Varianten: Von echten Albschafen und von Alpakas, die sich nicht nur in den Anden, sondern auch im Täle wohl zu fühlen scheinen.

Der Gosbacher Gastwirt August Kottmann präsentierte eine kleine Obstausstellung aus traditionsreichen Apfel- und Birnensorten und es konnten auch Destillate und Konfitüre daraus erworben werden.

Der OGV Hausen war mit einem Kräuterwagen vertreten und die „Kräuterhexen“ Carola und Monika verkauften die Kräuter.

Frisch gepressten Apfelsaft gab es vom OGV Bad Überkingen. Der Kindergarten „Felsennest“ verkaufte Selbstgebasteltes und am Stand der Realschule von Geislingen konnten Waffeln für einen guten Zweck erworben werden.

Die ortsansässigen Betriebe im Gewerbegebiet beteiligten sich mit einem Tag der offenen Tür und gaben Einblicke  in moderne Technik und traditionellem Handwerk.

Ebendsfalls beteiligt waren am Bauernmarkt die so zahlreich erschienen Oldtimerfreunde, aus Türkheim, Gingen, Hausen, Überkingen und aus den anderen Gemeinden.

Offiziell wurde der Bauernmarkt von Herrn Eugen Zoller (2.Bürgermeister von Bad Überkingen ) eröffnet. Er begrüßte die Anwesenden recht herzlich, darunter Landrat Wolff, die Landtagsabgeordnete Razavi und Frau Zeller, Vorsitzende des Landfrauenvereins Geislingen.

Frau Razavi betonte in ihrer Rede, dass der Hausener Bauernmarkt eine große Werbeveranstaltung für regionale landwirtschaftliche Produkte ist.

Nadine Gorgs führte souverän durch das Programm und stellte die amtierende Württembergische Lammkönigin Nicole Herb aus Hausen vor und machte ein Interview mit dem 1. Vorsitzenden des OGV Karlheinz Hof.

Unsere Lammkönigin von Hausen wirbt für ein Premiumprodukt

Nicole Herb heißt die 4. Württemberger Lammkönigin, die am 16. April 2013 in einer feierlichen Veranstaltung im Freilichtmuseum Beuren des Landkreises Esslingen ins Amt eingeführt wurde.

Zwei Jahre lang wirbt Nicole Herb nun ehrenamtlich für das „Württemberger Lamm“, die eingetragene Kollektiv-Marke der Baden-Württembergischen Lammfleischerzeugergemeinschaft e.V. mit rund 120 Mitgliedsbetrieben. Feste Termine im Jahresplan der 23-jährigen Lammkönigin sind beispielsweise die Schäfertage im Freilichtmuseum Beuren und die Internationale Grünen Woche in Berlin. Auf diesen und weiteren Veranstaltungen ist sie Botschafterin und Sympathieträgerin, wenn es darum geht, Verbrauchern die Vorzüge des Lammfleischs aus regionaler Produktion zu erläutern und den Arbeitsalltag der Schäfereien darzustellen.

Im Interview erläuterte Nicole auch die harte Arbeit eines Schäfers, der nicht nur Schafe hüten muß, er ist auch für das wohlbefinden seiner Tiere verantwortlich.

Zur Mittagszeit zog ein heftiges Gewitter mit Platzregen über das Festgelände. Im großen Festzelt fand man Unterschlupf bei reichlich Speis und Trank und Norbert Reiff und seine Musikanten sorgten für gute Stimmung.

Ein weiteres Highlight war am Nachmittag die Rundfahrt der Traktoren durch den Ort mit dem frischvermählten Bürgermeister Heim und seiner Frau Viktoria. Natürlich fuhr das Königpaar vorraus, Vorstand Karlheinz Hof vom OGV Hausen Fils und die Württembergische Lammkönigin Nicole.

Der 7. Hausener Bauernmarkt war wieder ein Highlight in unserem Vereinsgeschehen. Eine Veranstaltung in dieser Größenordnung ist ohne die Mithilfe vieler freiwilliger Helfer nicht durchführbar. Bedanken möchten wir uns bei allen Vereinen, Mitgliedern, Freunden und Gönnern, den Feuerwehrkameraden von Hausen, dem Bauhof-Team unter Leitung von Bernd Braun sowie allen Kuchenspendern.

Ein ganz besonderer Dank möchten wir der Firma Allmendinger Elektromechanik aussprechen, denn ohne die Firma Allmendinger hätte der Bauernmarkt so nicht ausgetragen werden können, denn Sie stellten ihren Parkplatz ihrer Mitarbeiter für unser Festgelände zur Verfügung.

Bei unserem Festteam Harald Gorgs, Dieter Bührle, Karl Domanits, Eugen Frank, Willi Herb, Peter Brabandt, Martina Maurer und unserem Markleiter Jürgen Riediger möchten wir uns für diese TOP-Leistung ganz herzlich bedanken.

Ohne Strom nichts Los, dafür dass unsere Elektroprofis den Bauernmarkt mit Strom versorgt haben möchten wir uns auch ganz herzlich bedanken bei Rainer und Sven Büchele. Beim AEW Geislingen/Steige möchten wir auch Danke sagen, für die Hilfsbereitschaft beim Elektroanschluss.

Einen herzlichen Dank an unsere Partnerfirmen die beim Bauernmarkt beteiligt waren, Holzbau Hagmann, Schreinerei Maurer und Fahrräder, Heizungsbau Erich Doll, LVM-Versicherungen, Autohaus Steimle, und wir Vom OGV Hausen hoffen dass ihr 2016 wieder dabei seid.

Unser Dank gilt auch den Firmen, die sich am Kollektiv in der Geislinger Zeitung beteiligt haben und allen Spendern die Sich mit Sach und Geldspenden beteiligt haben, herzlichen Dank.

Weitere Bilder sind auf unserer Homepage zu sehen.


Martina Maurer u. Vorstand Karlheinz Hof


Besucherzähler

Heute 6

Monat 298

Insgesamt 35529